Kanger Pro Tank – Der Vergleich der Versionen

Kanger Pro Tank II

Kanger Pro Tank – der Vergleich der Versionen

Kanger hat mit seiner Pro Tank – Linie ein äußerst beliebtes und gut funktionierendes Verdampfersystem auf den Markt gebracht, das es mittlerweile auf drei verschiedene Versionen sowie zusätzlich dazu noch auf weitere zwei Mini-Ausgaben gebracht hat. Doch welche Entwicklung haben die Pro Tanks durchgemacht – und welche Version hat im Endeffekt die Nase vorn?

Kleine Veränderung – große Wirkung in der Anwendung

Als der erste Kanger Pro Tank auf dem Markt kam, hinterließ er wahrlich einen bleibenden Eindruck. Er war einer der ersten BCC Clearomizer, welcher über einen Pyrex Glastank verfügte. Damit sah er nicht nur besonders edel aus, sondern er war in der Anwendung auch erheblich langlebiger als so manch ein Clearomizer mit Plastiktank.

Als BCC, also Bottom Coil Clearomizer, lag die Wendel vollständig im Liquid und eliminierte dadurch das von den Top Coil Cartomizern wohlbekannte Kokelproblem so gut wie vollständig. Zusätzlich kommt hinzu, dass der Dampf, der von BCCs produziert wird, deutlich kühler ist – was viele Dampfer gerade bei fruchtigen Liquids absolut bevorzugen.

Beim Kanger Pro I waren der Glastank sowie das Mundstück fest verklebt. Das einzige austauschbare Teil war der Verdampferkopf – der übrigens auch für den Kanger Pro II sowie für die jeweiligen Kanger Pro Mini Versionen und die EVOD, die ebenfalls aus dem Hause Kanger stammt, nutzbar ist.

Das Füllvermögen des Kanger Pro I lag bei 2,5 ml – und das ist auch das Einzige, was bei allen drei Versionen von Kanger so beibehalten wurde – während die Minis ein Fassungsvermögen von ca. 1,5 ml haben.
Die Kanger Pro Tanks verfügen über ein 510er Gewinde und kommen mit dem passenden Cone, um einen glatten Abschluss zu Ego-Batterien (und anderen Akkus mit passendem Anschluss) zu gewährleisten. Sehr geschickt, sehr ansprechend und sehr gut mitgedacht.

Äußerlich seinem Vorgänger sehr ähnlich, hat der Kanger Pro Tank 2 eine wesentliche Neuerung erlebt: Sämtliche Teile des Verdampfers lassen sich auseinandernehmen. Probleme mit einer sich lösenden Verklebung sind damit ausgemerzt – und man kann endlich einen Drip-Tip eigener Wahl aufsetzen. Gerade die sich lösenden Verklebungen waren etwas, das von Pro Tank Fans beim Vorgänger stark bemängelt wurde.

Der Schritt von Single Coil zu Dual Coil

Mit dem Kanger Pro Tank 3 durchlief der Verdampfer eine fundamentale Veränderung: Statt nur noch einer Heizwendel (Single Coil) werden nun zwei Heizwendeln (Dual Coil) genutzt. Der große Vorteil ist hierbei, dass der Verdampfer mehr Power hat und dementsprechend auch wärmeren Dampf und stärkeren Flash liefert. Das ist allerdings nicht jedermanns Sache, denn viele Dampfer präferieren den kühlen Dampf von Single Coils.

Ein weiterer großer Unterschied zu seinen Vorgängern liegt in der Befüllung des Pro Tank 3: Statt wie bisher die Base abzuschrauben und das Liquid quasi „über Kopf“ einzufüllen, kann dies bei dieser Version bequem von oben erledigt werden. Dadurch gibt es nicht nur weniger „Sauerei“ durch Liquid, welches nicht in den Tank fließt, sondern auch die Gewinde der Akkus werden dadurch geschont.

Wer hat die Nase vorn?

Der Kanger Pro Tank I schon mal nicht. Auch wenn er vereinzelt noch zu erwerben ist, gehört er doch wohl eher einer „aussterbenden Spezies“ an. Den Pro Tank II sowie III kann man beide noch separat erwerben. Preislich gibt es dabei keine wirklich großartigen Unterschiede, obwohl man den Pro Tank II in manchen Shops im Angebot als Schnäppchen abstauben kann. Es ist und bleibt eine reine Frage des persönlichen Geschmacks, welche Version man bevorzugt.

Steht man auf eine starke Leistung, ordentlich Flash und wärmeren Dampf, ist der Kanger Pro Tank III die perfekte Wahl. Und möchte man dichten Dampf, der etwas kühler ist, aber dafür verschiedene Aromen klarer und reiner transportiert, macht man mit dem Pro Tank II auf keinen Fall einen Fehler. Man entscheidet also rein nach seinen Präferenzen beim Dampfen und bei der Liquidauswahl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kanger pro Tank – Vergleich der Versionen
Kanger Aero Tank
Der Kanger AeroTank Mega BDCC mit Airflow Control
Kanger e-Smart Sets
Kanger EVOD Starterset

Happy Liquids aus deutscher Herstellung

[google-translator]

Die besten E-Zigaretten Sets 2018

E-Zigaretten Set für Einsteiger & Profis

Joyetech

Kanger

Eleaf

Salcar

Innokin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.