Imperial Tabacco bringt in Frankreich neue E-Zigarette „Jai“ auf den Markt

Imperial Tabacco bringt in Frankreich neue E-Zigarette „Jai“ auf den Markt

Neue E-Zigarette „Jai“ auf den Markt

Die neue Marke wird “Jai” heißen und unter dem Dach der Imperial Tabacco-Tochterfirma Fontem Ventures vertrieben werden (Link zu Artikel / Fontem Vetures). Sie ist ab dieser Woche in französischen Tabakgeschäften und zum Ende des Monats auch in Italien erhältlich.

Jai wird als explizites Lifestyle-Accessoire vermarktet werden. Damit unterscheidet die elektrische Zigarette sich vom zweiten Fontem-Dampfprodukt “Puritane”. Dieses wird in England ausschließlich online oder in der Drogeriekette “Boots” verkauft und eher als Gesundheitsprodukt beworben, das den Ausstieg aus dem Tabakkonsum erleichtern soll.

Unterscheidung von Genussmitteln und Gesundheitsprodukten wird immer deutlicher

Heidy Theys, Leiterin Vaping Category Development bei Fontem Ventures, ist davon überzeugt, dass die beiden Produkte unterschiedliche Zielgruppen mit abweichenden Bedürfnissen ansprechen. Damit wird noch einmal deutlicher, dass die etablierten Tabakkonzerne insgesamt eine zweigleisige E-Zigaretten Produktpolitik fahren wollen. Während einige eCigs eindeutig auch in der Namensgebung als Umstiegs- und Tabakzigaretten-Entwöhnungshilfen konzipiert sind (neben Puritane ist die Marke “Voke” von British American Tobacco ein gutes Beispiel), zielen andere wie BATs “Vype” und Lorillards “blu” eindeutig auf den Genussmittel-Markt ab.

Für Puritane hat Fontem bei der britischen Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) einen Antrag auf die Zulassung als Medizinprodukt gestellt. Damit könnte das Unternehmen auch im Marketing entsprechende gesundheitsbezogene “Health Claims” machen und die E-Zigaretten als zur Tabakentwöhnung geeignet bewerben, wie BAT es für “Voke” bereits tun darf. Fontem geht aber gleichzeitig davon aus, dass diese Form der Kommunikation die Attraktivität der E-Zigarette als Lifestyle-Accessoire erheblich minimiert. Auch andere Tabakmultis setzen dieses Entweder-Oder Szenario als gegeben voraus.

Im Laufe dieses Jahres wird Imperial die eCig-Marke “blu” von Lorrilard übernehmen. Dann besitzt der Konzern zusätzlich eine der bekanntesten E-Zigarettenmarken in den Vereinigten Staaten und Großbritannien. Fontem Ventures wurde Ende 2012 in den Niederlanden als Unternehmen eingetragen. Ende 2013 zahlte Fontem der Hong-Kong basierten Firma Dragonite International 75 Millionen Dollar für ein Urheberrechts- und Patentportfolio. Im Zuge dieses Einkaufs stieg auch E-Zigaretten Erfinder Hon Lik als “R&D Cosultant” bei Fontem ein.

Weiterführende Links
Fontem Ventures
Die Jai Website Frankreich
Puritane

Weitere Themen
Vype: Die eZigarette von British American Tobacco
Voke die E-Zigarette mit medizinischer Zulassung
Wie die Zigarettenhersteller 2015 den eZig-Markt zurückerobern wollen
Lorillard kauft Blu ECigs
Blue eCigs
NJOY

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.