Philip Morris (PMI) veröffentlicht Quartalsergebnis

Das PMI Quartalsergebnis: Wo E-Zigaretten als Gefahr betrachtet werden und wo nicht

Philip Morris hat seine Quartalsergebnisse veröffentlicht. Vor allem in Hinblick auf den Umsatz in EU-Ländern werfen diese interessante Schlaglichter auf die Bedeutung elektrischer Zigaretten für den Tabakmarkt. Insgesamt ging der Zigarettenverkauf von PMI in der EU um 1,2% zurück. Interessanterweise wird dabei unmittelbar erklärend ausgeführt, dass der eigentlich noch gravierender ausfallende Schwund im Zigarettenabsatz vom solide wachsenden Philip Morris Dampf-Geschäft teilweise aufgefangen wird. Dennoch sagt der Bericht für das komplette Jahr 2014 eine Umsatzdezimierung von 5% voraus.In Frankreich war ein Absatzrückgang von 4,6 % zu beobachten, den PMI zum einen den Preiserhöhungen im Juli 2013 und Januar 2014 und zum anderen dem wachsenden eCigarette-Markt und seinen Produkten zuschreibt. Der Gesamtumsatz der dortigen Zigarettenindustrie im Vergleich zum Vorjahr ist um 6,7% gefallen. Auch in Polen beobachtet PMI eine ähnliche Problematik. Hier hat sich der Gesamttabakmarkt sogar um 7% minimiert, was neben dem zunehmendem Umstieg auf E-Zigaretten offensichtlich auch dem Gebrauch alternativer, zollfreier Tabakprodukte wie Schnupftabak (sogenannter OTPs, Other Tbacco Products) zuzuschreiben ist.Für Italien schätzt PMI den in ihren Augen problematischen E-Zigarettenkonsum als weit weniger relevant ein. Hierdurch und durch markentreue Kunden, stieg der italienische Gesamtmarkt um 2,5%. Auch in Spanien sieht PMI keinen Einfluss des Dampfens auf den Zigarettenmarkt. Diese Zahlen reflektieren ein faszinierendes Nord-Süd-Gefälle, was die Durchdringung des Tabakmarktes mit elektrischen Zigaretten betrifft. Die interessante Frage wäre jetzt, ob dieses kulturell bedingt ist oder ob die restriktiven Maßnahmen gegenüber Rauchern in diesen Ländern schlicht noch nicht genug Leidensdruck erzeugen, um eine Veränderung des Konsumverhaltens einzuläuten.

Weitere Themen
Tabakaktien im Aufwind
Die eZigarette von Philip Morris
e-Zigaretten-Markt: Philip Morris baut Position aus
Die Marlboro Strategie

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Kommentar verfassen