eGo-T Anfängerfehler

eGo-T Anfängerfehler

eGo-T Anfängerfehler

Bei der eGo-T sollte immer ein Paket mit zwei Geräten zum Einsatz kommen.  Also sollte man möglichst ein Doppelset pro Person kaufen. So muss man bei leerem Akku nicht auf das Dampfen verzichten und man kann auch zwei verschiedene Liquids testen oder hat Ersatz falls der eine kaputt geht.

Häufiger Anfängerfehler

Die Akkus haben alle eine 5-click Abschaltfunktion. Wenn man 5-mal innerhalb von 1,5 Sekunden auf den Taster drückt geht er aus und auch wieder an. Falls also der Akku nicht funktioniert erst einmal versuchen ob er nach 5-mal drücken geht. Auch sollte man versuchen ihn zu laden selbst wenn man denkt, dass er vollgeladen ist.

Die eGo-T Verdampfer sind Verschleißteile. Im Durchschnitt hält ein Verdampfer drei bis vier Wochen halten. Es ist jedoch stark von den Dampfgewohnheiten abhängig. Ein starker Dampfer mit ca. 10ml am Tag wird schon nach ca. 2 Wochen den Verdampfer wechseln müssen. Entsprechend gilt für den schwachen Dampfer eine längere Zeit bis zum wechsel. Wer Glück hat kann sogar bis zu 3 Monate den gleichen Verdampfer nutzen. Es ist ratsam immer zwei bis drei Ersatzverdampfer zur Hand zu haben. Es kann auch mal passieren das der Verdampfer schon nach einer Woche verschliessen ist. Wenn er auch nach einigen Zügen mit vollem Tank verbrannt schmeckt, oder wenn man sehr stark ziehen muss und nur mäßig Dampf bekommt, sollte er ausgetauscht werden.

Man sollte Verdampfer und Akkus zum Austausch bereithalten damit man sich nicht kurzfristig Ersatz beschaffen muss. Die eGo-T Akkus sind zwei Gewindeanschlüssen ausgestattet und somit zu meisten Verdampfern kompatibel. So kann man sich für den Fall der Fälle ein anderes günstiges Starterset als Ersatz oder Reserve kaufen. Man sollte da aber darauf achten, dass es keine Einweg e-Zigarette ist sondern ein wiederbefüllbares Starterset.

Typischer eGo-T Anfängerfehler

Gerade Neueinsteiger benutzen die eGo-T wie eine Zigarette. Die jahrelange Gewohnheit des Zigarette ziehens muss erst einmal abgelegt werden um mit der eGo-T keine Probleme zu bekommen. Die eGo-T leckt bei falscher Zugtechnik. Wenn man zu stark zieht läuft ein wenig Liquid unten oder sogar teilweise oben aus. Man muss sanft und lange ziehen oder notfalls den Taster betätigen (maximal eine halbe Sekunde) bevor man anfängt zu ziehen um das zu vermeiden. Ein zu starkes oder zu hastiges Ziehen lässt einen Unterdruck im eGo-T Tank entstehen. Durch den Unterdruck läuft das Liquid aus.

Bei der hier beschriebenen eGo-T handelt es sich um ein e-Zigaretten Modell aus dem Jahr 2011. Dieses Modell ist technisch gesehen veraltet. Beispiele für aktuelle Varianten sind nachstehend aufgeführt.

Weitere Themen

Die eGo-T im Test
e-Zigaretten Einsteiger Tipps
Joyetech eGo-T e-Zigarette im Alltagstest
Meine erste eZigarette

Die besten E-Zigaretten Sets 2019

E-Zigaretten Set für Einsteiger & Profis

Joyetech

Kanger

Eleaf

Salcar

Innokin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.