Hostels entdecken

Die ideale günstige Unterkunft für Backpacker und Individualreisende

Was sind Hostels?

Reisen ist ein faszinierendes Abenteuer, und die Wahl der Unterkunft spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unter den verschiedenen Optionen, die Reisende zur Verfügung stehen, nehmen Jugendherbergen, Hotels und Hostels einen besonderen Platz ein. Insbesondere Hostels haben sich als beliebte Wahl für Individualreisende und Backpacker etabliert. In diesem Artikel werden die Merkmale von Hostels beleuchtet, ihre historische Entwicklung betrachtet, der Unterschied zu Hotels erläutert und die Unterschiede zu Jugendherbergen aufgezeigt.

Was ist ein Hostel? – Die Merkmale

Ein Hostel ist eine kostengünstige Unterkunft mit einfachen Einrichtungen, die sich vor allem an jüngere Personen, Rucksacktouristen und Individualreisende richtet. Eine Besonderheit von Hostels ist ihre Vielfalt, da sie in der Regel privat geführt werden und somit individuell gestaltet sind. Von Hotel-ähnlichen Varianten bis zu pensionatsähnlichen Einrichtungen kann die Bandbreite groß sein. Dennoch gibt es gemeinsame Merkmale, die Hostels prägen.

Ein herausragendes Merkmal sind die Mehrbettzimmer, auch als „dorms“ bekannt. Hierbei handelt es sich um Zimmer, in denen mehrere Personen gemeinsam übernachten können. Die Anzahl der Betten variiert, und es können Einzelbetten, Doppelbetten oder sogar Hochbetten sein. Neben Mehrbettzimmern bieten Hostels auch Einzel- und Doppelzimmer mit eigenem Bad an, wobei für diese oft höhere Übernachtungspreise gelten.

Kaffee-Shop

Gemeinschaftseinrichtungen sind ein weiteres charakteristisches Merkmal von Hostels. Gäste teilen sich oft ein gemeinsames Bad mit Duschen und Toiletten. Darüber hinaus gibt es Küchen, Aufenthaltsräume und Waschräume, die von allen genutzt werden können. Diese gemeinsamen Bereiche fördern die Interaktion zwischen den Gästen und schaffen eine offene Atmosphäre. Hostelbetreiber bieten häufig auch organisierte Ausflüge und Aktivitäten an, um die soziale Interaktion zu fördern und eine Art familiäre Gemeinschaft unter den Reisenden zu schaffen.

Die Preise in Hostels sind in der Regel erschwinglich, was auf das begrenzte Budget der Zielgruppe abzielt. Die einfache Ausstattung und hohe Belegung ermöglichen niedrigere Übernachtungskosten. Es ist üblich, dass Gäste in Hostels nur für einige Tage bleiben, seltener für längere Aufenthalte. Die Ausstattung variiert von einfach bis gehoben, wobei einige Hostels Handtücher und Bettwäsche inklusive anbieten, während andere diese gegen einen Aufpreis oder nur auf Anfrage bereitstellen.

Die Lage von Hostels ist oft zentral in Großstädten und Touristenhochburgen, was den Gästen eine unmittelbare Nähe zu Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten ermöglicht. Die Kommunikationssprache in vielen Hostels ist Englisch, da dies von den meisten Reisenden verstanden wird.

Die Entstehung von Hostels: Ein kleiner Geschichtsexkurs

Der Begriff „Hostel“ stammt aus dem Englischen. Die ersten Hostels öffneten bereits in den sechziger Jahren in Australien, Indien und Südostasien, als eine steigende Anzahl von Rucksackreisenden nach kostengünstigen Unterkünften suchte. Die Idee breitete sich in den siebziger Jahren nach Europa aus, insbesondere in Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden. Deutschland schloss sich erst in den neunziger Jahren dem Konzept an. Heutzutage sind Hostels nicht nur in touristischen Hotspots, sondern auch in abgelegenen und landschaftlich reizvollen Regionen zu finden.

Der Unterschied zwischen Hostel und Hotel

Hostels richten sich hauptsächlich an Individualreisende, während Hotels eine breitere Zielgruppe ansprechen, einschließlich Alleinreisender. Der Preisunterschied ist auffällig, da Hotels in der Regel teurer sind. Diese Preisdifferenz spiegelt sich in der Ausstattung wider: Hotels bieten hochwertigere Einrichtungen und umfassendere Serviceleistungen.

Ein weiterer Unterschied liegt in der Zimmerausstattung. Während Hostels oft Mehrbettzimmer anbieten, sind Hotels eher für Einzelzimmer, Doppelzimmer für Paare oder Freunde und Familienzimmer mit einem zusätzlichen Bett bekannt. Hotels verfügen üblicherweise über eigene sanitäre Anlagen, während sich Gäste in Hostels Bäder teilen müssen. Auch Etagenbetten sind in Hotels selten anzutreffen.

Die Verpflegung unterscheidet sich ebenfalls. Viele Hostels bieten Gemeinschaftsküchen, in denen sich die Gäste selbst versorgen können, während Hotels häufig eigene Restaurants mit Mahlzeiten im Preis oder gegen Aufpreis anbieten. Bettwäsche und Handtücher sind in Hotels oft im Preis inbegriffen, während in Hostels dies variieren kann.

Hotels sind üblicherweise in Sternekategorien eingeteilt, die den Luxus und die Qualität der Einrichtung widerspiegeln. Eine solche Kategorisierung findet bei Hostels nicht statt, obwohl die Ausstattung und der Service durchaus variieren können.

Der Unterschied zwischen Jugendherbergen und Hostels

Obwohl beide als Herbergen betrachtet werden können, gibt es Unterschiede zwischen Jugendherbergen und Hostels. Jugendherbergen richten sich hauptsächlich an Jugendliche, junge Familien und größere Gruppen, während Hostels oft von Alleinreisenden bevorzugt werden. Jugendherbergen bieten regelmäßig Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten an, während Hostels dies nur teilweise tun. In Jugendherbergen werden Mahlzeiten oft in Speisesälen serviert, während in Hostels Gemeinschaftsküchen für Selbstverpflegung vorhanden sind.

Schlussfolgerung

Hostels haben sich zu einer beliebten Unterkunftsart für Individualreisende und Backpacker entwickelt. Durch ihre erschwinglichen Preise, gemeinschaftlichen Einrichtungen und die Förderung sozialer Interaktion bieten sie eine einzigartige Reiseerfahrung. Die Vielfalt von Hostels, von einfach bis gehoben, ermöglicht es Reisenden, die Unterkunft nach ihren individuellen Bedürfnissen auszuwählen. Unabhängig von der Wahl der Unterkunft steht fest, dass Hostels einen wesentlichen Beitrag zur Dynamik und Vielfalt des Reisens leisten. Wer eine Backpacker-Tour plant und eine kostengünstige Unterkunft sucht, findet in Hostels nicht nur ein Bett, sondern auch eine Gemeinschaft, in der das Reiseerlebnis geteilt und Freundschaften geschlossen werden können.