Die Joyetech eCom Serien im Vergleich

Die Joyetech eCom Serien im Vergleich

Die Joyetech eCom Serien im Vergleich – welches Dampferl hätten Sie denn gern?

Das renommierte Unternehmen Joyetech ist kaum mehr zu bremsen. Fast im Monats-Takt bringen sie neue Produkte auf den Markt, die allesamt großen Anklang finden. Zuletzt machte Joyetech mit seinen eCom-Serien Furore, von denen es mittlerweile drei verschiedene Modelle gibt. Die Original eCom, die eCom-C und jetzt, ganz neu auf dem Markt, die eCom-BT. Doch worin unterscheiden sich die verschiedenen Versionen – und gibt es einen Gewinner im Rennen um die beste Dampfe? Wir haben uns alle drei e-Zigaretten genauer angesehen und beleuchten heute, welches Modell für welche Ansprüche am besten geeignet ist.

[insert_php] include „./ezig-werbung/ezig-bc.php“;
[/insert_php]

Joyetech eComDie eCom – der Klassiker

Als Joyetech mit der eCom auf den Markt kam, war das eine kleine Revolution. Warum? Weil hier endlich einmal ein anderes Gewinde als das Ego/510er-Gewinde zum Einsatz kam. Das Gewinde der eCom ist um einiges größer und natürlich auch viel stabiler – sie hält sogar die eine oder andere Tour in der Hosentasche problemlos aus. Und weil manch ein Dampfer zwar vielleicht auf die neuen Gewinde steht, aber trotzdem seinen alten Lieblings-Driptip weiter nutzen möchte, gibt es einen Adapter, um auch diese problemlos benutzen zu können.

Die eCom verfügt über zwei verschiedene Betriebsmodi: Variwatt und Varivolt, zwischen denen man per langem Druck auf den Feuerknopf wechseln kann. Der aktuell gewählte Modus wird per LED-Licht unauffällig angezeigt. Die Volt- bzw. Wattzahl lässt sich am Regler an der Akkuspitze genau einstellen. Dabei hat man im Varivolt-Modus eine Range von 3,3 – 4,8 V und im VariWatt-Modus von 4,5 – 9,6 W. Die eCom gibt es in den klassischen Farben Schwarz und Edelstahl und in verschiedenen Akkustärken von 650 mAh über 900 mAh bis hin zu 1300 mAh.

Der Verdampfer der eCom wird mit einem C2-Verdampferkern betrieben, der dank miniaturisierter Verdampferkammer besonders viel Dampf verspricht. Der Tank wird von oben befüllt, indem man das Mundstück und ggf. den Adapter abschraubt und mit einem Fläschchen mit Rüssel aufgetankt wird.

Der Preis für ein Single-Set mit 650 mAh Akku liegt in den Shops bei ca. 45,- bis 50,- Euro.

Joyetech eCom-CDie eCom-C

Auf den ersten Blick fällt bei der eCom-C sofort eines auf: Man ist wieder zurück zu den Wurzeln gegangen und hat auf das spezielle Gewinde verzichtet. Stattdessen gibt es wieder das altbewährte 510er-Gewinde, womit auf dem Akku auch zahlreiche andere Verdampfer genutzt werden können. Aber das ist noch nicht alles, denn bei der eCom-C wurden einige der kleinen „Kinderkrankheiten“ des Vorgängers ausgemerzt.

Die Befüllung wird bei der eCom-C von unten und bei abgeschraubtem Verdampferkern vorgenommen. Der Vorteil daran ist, dass man die Verdampferkammer beim Befüllen nicht mehr fluten kann – es kommt zu keinem Blubbern mehr. Den Verdampfer für die eCom-C gibt es in drei verschiedenen Varianten: Mit normalem Tank, mit durchsichtigem Tank und mit konischem, schlanken Körper. Alle drei laufen allerdings mit dem gleichen hochwertigen C2-Verdampferkern.

Ein weiterer Unterschied zur eCom liegt im Design. Die Beschichtung mag vielleicht nicht ganz so robust sein, dafür hat man hier allerdings die Auswahl zwischen 7 verschiedenen Farben, von Edelstahl bis hin zum mädchenhaften Rosa. Auch beim Akku gibt es Unterschiede: Der Varivolt-Modus wurde rausgeschmissen und dadurch soll die eCom-C auch günstiger sein – auch wenn sie momentan in den Shops noch zum ungefähr gleichen Preis angeboten wird.

Joyetech eCom-BTDie eCom-BT für Technikbegeisterte

Last but not least wäre da noch die eCom-BT, die als das Nonplusultra im Bereich Innovation gilt. Kein Stellrädchen mehr um die Wattzahl einzustellen, dafür aber Bluetooth und eine App fürs Smartphone. Diese kann man, wie alle Software von Joyetech, natürlich kostenfrei downloaden. Hat sich die eCom-BT mit dem Handy verbunden, kann man alle Einstellungen bequem und gut lesbar auf dem Smartphone-Display einstellen. Nachteil: Ist der Akku des Handys leer, war es das mit den Einstellungen.
Die eCom-BT kostet in den Shops knapp 60,- Euro und ist damit die teuerste der drei eCom-Varianten.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Auf welches der drei eCom-Modelle die Wahl fällt, liegt voll und ganz an den eigenen Vorlieben. Joyetech ist es auf jeden Fall gelungen, gleich drei Varianten für den Hochleistungs-C2-Verdampferkern zu schaffen, mit denen sich jeder Dampfer das gewünschte Setting zusammenstellen kann. Nur eines ist bei allen Modellen sicher: Man bekommt bewährte Joyetech-Qualität zu einem angemessenen Preis.

Weitere Themen

Die besten E-Zigaretten Sets 2019

E-Zigaretten Set für Einsteiger & Profis

Joyetech

Kanger

Eleaf

Salcar

Innokin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.