TRUTH Social – Der Kampf um Macht und Einflussnahme

TRUTH Socia - Das neue Sozial Media Netzwerk von dem „Idioten“ aus den USA

Das neue Sozial Media Netzwerk von dem „Idioten“ aus den USA

Viele Internetsuchern ist er als „Idiot“ bei der Google- und Bing- Bildersuche bekannt. Sein Foto ist auf Platz 1 (Bing) und zweimal unter den ersten fünf Bildern bei Google zu sehen, wenn nach Idiot gesucht wird. Das Konterfei eines Mannes der 4 Jahre lang der mächtigste Mensch der Welt war. Donald J. Trump auch therealdonaldtrump oder verniedlichend Donny genannt.

Donny – ist wieder da!

Obwohl, so eigentlich weg war er tatsächlich nie wirklich. Nachdem dem heutigen Expräsidenten und damaligen US-Präsidenten Donald J. Trump sein mächtigstes Werkzeug Facebook und Twitter aus der Hand genommen wurde startet er im kommenden Monat mit TRUTH Social sein eigenes Sozial Network. Eine Beta-Webseite soll im November 2021 online gehen.

Aquaristik-Welt Shop

Was ist TRUTH Social?

Laut Trump ist das Social-Media-Netzwerk um „der Tyrannei von Big Tech die Stirn erweisen würde“ womit vor allem Twitter und Facebook gemeint sein dürften.

„Wir leben in einer Welt, in der die Taliban eine große Präsenz auf Twitter haben, aber Ihr amerikanischer Lieblingspräsident zum Schweigen gebracht wurde“, sagte Trump.

Das trumpische Social-Media-Netzwerk gehört zur Trump Media & Technology Group and Digital World Acquisition Corp. die auf der NASDAQ Börse mit einem Wert von 875 Millionen US-Dollar gelistet werden soll. Weitere Anteile im Wert von 825 Million USD sollen ausgegeben werden. Laut Pressemeldung wird ein Aktienwert von bis zu 1,7 Milliarden Dollar erwartet.

Auf der Homepage von TRUTHSocial.com wird als Betreiber die T Media Tech angegeben und als Zweck der Webseite heißt es:

„Die Webseite wurde für Ihre Unterhaltung sowie für den pädagogischen und persönlichen Gebrauch erstellt.“

Gemäß den Nutzungsbedingen richtet sich die Webseite an Benutzer ab 13 Jahren wobei minderjährige Benutzer von ihren Erziehungsberechtigten zu beaufsichtigen sind.

Ob tatsächlich pädagogisch wertvolle Inhalte auf der Webseite veröffentlicht werden, wird die Zukunft zeigen. Jeder der die Aktivitäten des notorischen Lügners Donald Trump in den vergangenen 5 Jahren verfolgt hat dem dürfte allerdings klar sein das dieses neue Netzwerk eher zur Förderung von Hetze, der Spaltung der Gesellschaft und der Verbreitung von neuen und alten Lügen sein wird und darüber hinaus den Zweck der Wiederwahl Trumps für 2024 unterstützen wird.

Der ehemalige Präsident beschreibt die neue Plattform als „mit der Mission gegründet wurde, allen eine Stimme zu geben“ und weiter er (Trump) sei „sehr aufgeregt ist, sehr bald meine erste WAHRHEIT auf TRUTH Social zu veröffentlichen“

Apple mischt mit bei TRUTH Social
Interessenten von Trumps Social-Media-Webseite können sich die dazugehörige App bereits jetzt im Apple-Store herunterladen.

Den gesunden Menschenverstand fördern

TRUTH Social ist nur ein Baustein auf dem Weg zur erneuten Macht von Trump. Im Juli hatte Trump bereits die konservative soziale Plattform GETTR übernommen die von Jason Miller, Trumps ehemaligen Sprecher geleitet wird. Nach eigener Darstellung soll die App als „unvoreingenommenes soziales Netzwerk für Menschen auf der ganzen Welt“ stehen.

Unter Trump Fans wird die App als „Sprachfreie Plattform für Patrioten einer gemeinsamen Welt ohne die Kommunistische Partei Chinas.“ gelobt.
Weiter heißt es dort:

„Leider scheint Getter eine der ganz wenigen Plattformen zu sein, die es einem ermöglicht, die Wahrheit zu sagen.
„Es ist definitiv eine gute Alternative zu den großen Tech-Oligarchen, die Ihre Rede zensieren und Ihnen nur erlauben, zu sehen und zu schreiben, was sie von Ihnen verlangen.“

„Diese App sieht besser aus als Twitter. Hoffentlich läuft es von einer echten freien Organisation. Ich konnte die echte Redefreiheit wieder genießen. Vielen Dank!“

Was bedeutet dies für Twitter & Co?

Das hat Trump im Juli 2021 deutlich beschrieben als in Nigeria Twitter für das Land gesperrt wurde.

„Herzlichen Glückwunsch an das Land Nigeria, das gerade Twitter verboten hat, weil es seinen Präsidenten verboten hat“, sagte Trump dazu und weiter dazu das er es bereue nicht dasselbe getan zu haben, aber wenn er die Wahl 2024 gewinnt, bekomme er eine neue Chance dazu.

„Mehr LÄNDER sollten Twitter und Facebook verbieten, weil sie keine freie und offene Rede zulassen – alle Stimmen sollten gehört werden“, äußerte sich der ehemalige Präsident weiter dazu.

Bei dem angeblichen Verbot in Nigeria wurde ein Tweet des nigerianischen Präsidenten Muhammadu Buhari verboten und nicht Twitter in seiner Gesamtheit. Eine typische trumpische realitätsferne Darstellung des tatsächlichen Sachverhalts.

Eines ist gewiss: Die USA und der Rest der Welt wird sich weiterhin mit Trump beschäftigen müssen und die Demokratie steht vor weiteren Herausforderungen.