Trekking in Peru oder Strandurlaub in Thailand

Trekking in Peru oder Strandurlaub in Thailand?

Zwei attraktive Fernreiseziele stellen sich vor

Die Deutschen reisen im Urlaub am liebsten ins Ausland. 56 Prozent bevorzugen dabei eine Flugreise. Während die Nahziele im Mittelmeerraum traditionell hoch im Kurs stehen, steigt gleichzeitig die Nachfrage nach exotischen Destinationen in Übersee. Die einzelnen Urlaubsziele bieten ein breites Spektrum für alle Vorlieben an. Wer sich an tropischen Stränden erholen möchte, aber gleichzeitig in die reiche Kultur eines Landes eintauchen will, findet in Thailand ideale Urlaubsbedingungen vor. Im Trend liegt ebenfalls Aktivurlaub. Hier werden immer mehr weiße Flecken auf der Reiselandkarte erschlossen. Wie wäre es statt dem Himalaya einmal mit einem Trekkingurlaub in Peru auf den Spuren der Inkas?

Thailand bietet Urlaub für jeden Geschmack

Thailand ist bei Pauschalurlaubern und Rucksacktouristen gleichermaßen beliebt. Von Deutschland aus ist das schönste Urlaubsziel in Südostasien in rund zehn Stunden mit dem Flugzeug zu erreichen. Wer das Land noch nicht bereist hat, steht vor der Frage nach der Wahl des richtigen Urlaubsortes. Viele entscheiden sich, eine Rundreise mit Strandurlaub zu kombinieren, was die perfekte Verbindung zwischen dem Eintauchen in eine fremde, aber faszinierende Kultur und der notwendigen Erholung garantiert. Wer einfache Unterkünfte wählt und landestypisch isst, kann in Thailand einen sehr preiswerten Urlaub verbringen. Nach oben hin sind die Grenzen natürlich offen. Flugschnäppchen lassen sich oft ab 350 Euro machen. Historische und kulturelle Schätze warten darauf im Zentrum und im Westen des Landes entdeckt zu werden. Im gebirgigen Norden liegt Chiang Mai, ein beliebter Ausgangspunkt für Entdeckungen in der Region mit ihrer ethnischen Vielfalt. Nachgefragt sind auch Kombinationen mit einem Städtetrip nach Bangkok und anschließenden Urlaubstagen am Meer. Über 400 Tempelanlagen warten in Thailands Hauptstadt auf die Besucher, daneben locken Attraktionen wie der Nachtmarkt und das Vergnügungsviertel Patpong. In Bangkok kommen auch Schnäppchenjäger und Gourmets auf ihre Kosten. Günstige Kleidung und Textilien, auch maßgeschneidert, finden sich rund um den Wang Lang Market.

Vollmondpartys und Postkartenidylle an Thailands Stränden

Bei der Wahl des Urlaubsortes in Thailand kommt es darauf an, was Reisende gerne erleben und unternehmen möchten. Für unbeschwerte Strandferien eignen sich die Ferienorte in Süd- und Zentralthailand. Hua Hin ist das älteste Seebad des Landes, hier urlaubt sogar die königliche Familie. Nachtschwärmer finden in Pattaya am Golf von Siam jede Art der Unterhaltung. Einen traumhaften Strandurlaub garantiert die Insel Koh Samui, die vom günstigen Hostel bis zum Luxusresort Urlaub für jeden Geschmack liefert. Im Golf von Siam liegen jedoch noch weitere Inseln, die mit weißen Stränden und Palmen Erholung pur versprechen. Auf Koh Samet mit seiner Postkartenidylle lässt sich entspannen und schnorcheln, Koh Phangan ist bekannt für Vollmondpartys. Abseits des Massentourismus lässt sich in Khanom urlauben. Das kleine Fischerdorf wartet mit wunderbar warmem Wasser auf und pinkfarbenen Delphinen. Ein Juwel sind auch die Inseln in der türkisfarbenen Adamanensee. Auf den Koh Phi Phi Inseln wurde „The Beach“ mit Oscar-Preisträger Leonardo di Caprio verfilmt.

Unterwegs zu den Inkas in Peru

Auf der anderen Seite der Welt, in Peru, warten türkisblaue Lagunen, einsame Pässe, unendliche Weiten, heiße Quellen und historische Zeugnisse aus dem Reich der Inkas auf die Besucher. Die Gipfel der Anden erheben sich stolz in die Höhe und manchmal wird die Trekkingtour nur von ein paar Alpakas begleitet. Wer sich ganz alleine aufmacht, das Land in Südamerika zu entdecken, braucht aufgrund der Abgeschiedenheit der Routen und des extremen Klimas in den Höhenlagen eine zuverlässige Ausrüstung. Doch niemand muss ein erfahrener Bergsteiger sein, um die Anden zu entdecken. Beliebte Treks wie der Inkatrail, der auf 43 Kilometern vorbei an Nebelwäldern und atemberaubenden Bergpanorama zur legendären Stadt Machu Picchu führt oder Salkantay Trek im Heiligen Tal werden als geführte Touren angeboten. Choquequirao, die alte Inkastätte „Wiege des Goldes“ ist das Ziel einer vier bis sechs Tage dauernden Trekkingtour, die vorbei an Gebirgsketten und den typischen Lamaterassen geht.

Piranha-Angeln und Sanddünen

Fast alle Peru-Besucher kommen in der Hauptstadt Lima an, die rund 16 Flugstunden von Deutschland entfernt ist. Flugtickets sind ab etwa 800 Euro zu haben. Viele fahren gleich weiter, doch lohnt die Metropole mit ihrem Zentrum, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, mehr als nur eine Stippvisite. Die peruanische Küche findet in den letzten Jahren international immer mehr Beachtung und bietet alleine 3000 verschiedene Sorten Kartoffeln, die entdeckt werden wollen. Neben Trekkingtouren hat der Andenstaat noch mehr zu bieten. Der Dschungel lockt mit Abenteuern wie Piranha-Angeln und Lodges im Naturreservat Tambopata im Amazonasgebiet. Oder wie wäre es mit einer Bootsfahrt auf dem Titicacasee, dem höchsten schiffbaren Binnengewässer der Welt? Mit Huacachina und seinen Sanddünen hält Peru sogar eine echte Oase bereit. Wassersportler und Ruhesuchende kommen nach ihrer Trekkingtour oder Rundreise an der Pazifikküste auf ihre Kosten. Welche Ziele in Peru auf keinen Fall versäumt werden dürfen, verrät diese Liste. Bleibt am Ende nur die Frage, ob die nächste Reise nach Peru oder Thailand gehen soll. Vielleicht sogar beides?

Aquaristik-Welt Shop