Innokin iTaste 134 Mini

Innokin iTaste134 Mini

Die Innokin iTaste 134 Mini – die kleine Schwester der Vape Gun ist da!

Die Innokin iTaste 134 hat in der Vergangenheit mit ihrer Größe und ihrem außergewöhnlichen Design in der Dampferwelt für einige Furore gesorgt – allerdings war sie vielen Dampfern fast schon etwas zu groß. Kein Wunder also, dass Innokin jetzt die „kleine“ Version auf den Markt gebracht hat, aber kann sie auch mit ihrer großen Schwester mithalten? Unsere Redaktion hat sich die Innokin iTaste 134 Mini für Euch einmal genauer angesehen.

Der erste Eindruck

Innokin hat sich bei der Verpackung wie immer nicht foppen lassen: auch die Innokin iTaste 134 Mini kommt in einem schicken kleinen „Köfferchen“ beim Kunden an. Das ist nicht nur äußerst stabil, sondern sieht zudem noch wirklich edel und hochwertig aus. Teile unserer Redaktion reagierten mit einem spontanen „Ich will das Köfferchen einfach so haben!“ – und das hat schon eine absolute Aussagekraft. Öffnet man das Köfferchen, sieht man drei Teile: das Akkurohr, den beigelegten Verdampfer (iClear X.I, auch eine Neuentwicklung, auf die wir weiter unten näher eingehen werden) sowie ein weiteres Akkurohr für einen kleinen Akku. Das Design der Innokin iTaste 134 Mini ist, wie schon bei ihrem Vorgänger, sehr extravagant, aber auch seltsam ansprechend. Auch wenn die Gravuren und Prägungen auf dem iClear X.I ungewöhnlich anmuten, so sind sie doch in der Flut der glatten und langweiligen Verdampfer eine angenehme Abwechslung. Und das überraschende Design des Akkurohres wird garantiert so manche Blicke auf sich ziehen, nimmt man die Dampfe mit in die Öffentlichkeit. Zudem ist die Innokin iTaste 134 Mini aus Edelstahl gefertigt, was sie zusätzlich nicht nur stabil, sondern auch unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken und Kratzer macht.

iTaste134 miniWas kann die Mini?

Die Innokin iTaste 134 Mini ist ein regelbarer Akkuträger, der allerdings nur über einen Vari-Watt Modus verfügt, mit dem man das Gerät von 7 W bis 12,5 W regeln kann. Die Wattzahl wird über einen Ring am Gerät eingestellt.

Dabei rastet das Rädchen jeweils auf der ausgewählten Zahl ein, ansonsten zeigt ein rotes Blinken am Feuertaster, dass man zwischen den Zahlen hängen geblieben ist. Am Akkuträger gibt es kein Display – aber das ist auch nicht wirklich nötig, denn alles Nötige kann über das Rädchen und den Feuertaster eingestellt und eingesehen werden. Ein- und ausgeschaltet wird die Mini mit der von Innokin bewährten 3-Klick-Schaltung. Der Ladestand wird über Farbwechsel am Feuertaster angezeigt: – Grüne LED = Akkuspannung zwischen 3,75V und 4,25V – Gelbe LED = Akkuspannung zwischen 3,6V und 3,75V – Rote LED = Akkuspannung unter 3,6V Der Akkuträger verfügt zudem noch über die gängigen Sicherheitseinstellungen wie Kurzschlussanzeige, 10-Sekunden-Zugsperre und Verpolungsschutz. Dank des beigefügten zweiten Rohres kann man die Mini sowohl mit 18350er als auch mit 18500er Akkus nutzen – was sich natürlich nochmals im Größenunterschied auswirkt. Mit den kleinen Akkus wirkt die Innokin iTaste 134 Mini fast schon filigran und liegt angenehm in der Hand. Der Wechsel der Akkurohre ist zu Beginn etwas umständlich, bis man endlich bemerkt, dass man nicht das komplette Rohr drehen muss, sondern nur den oberen Cone. Hat man das herausgefunden, sieht man, dass der Cone über drei Stöpsel in das Oberteil eingeführt und über den Cone festgeschraubt wird. Eine äußerst stabile Angelegenheit also.

Die iSmoke X.I

Auch beim Verdampfer hat sich Innokin viel Mühe gegeben: Der Bottom Coil Clearomizer verfügt gleich über zwei am Boden liegende Heizwendeln (Dual Coil) und kann so noch mehr Dampf produzieren. Das Liquid umgibt die Heizwendeln zu jeder Zeit und so gibt es kein Kokeln und auch keine Probleme beim Nachfluss. Mit einem Fassungsvermögen von knapp 3 ml bietet die iSmoke X.I auch stärkeren Dampfern ausreichend „Munition“ für die Mini Vape Gun. Der Tank ist aus stabilem und bruchsicheren Pyrex-Glas hergestellt, während alle Metallteile aus reinem Edelstahl sind. Die Verdampferköpfe sind austauschbar und kommen im Set mit der Innokin iTaste 134 Mini mit einem Widerstand von 2,1 Ohm. Die Verdampferköpfe können natürlich jederzeit einzeln nachgekauft werden, sobald die Dampfleistung nachlässt. Der Geschmack des Dampfes ist glasklar und fein akzentuiert. Gerade bei gemischten Liquids konnte man alle Komponenten in all ihrer Reinheit genau erkennen.

Unser Fazit: für Individualisten und Designliebhaber

Innokin hat sich in den letzten zwei Jahren einen erstklassigen Namen in der Dampferszene gemacht. Und mit der Innokin iTaste 134 Mini werden nun auch Skeptiker überzeugt werden, die sich noch von der Größe des Vorgängers haben abschrecken lassen. Die Innokin iTaste 134 Mini ist ein rundum gelungenes Gerät mit einem aufsehenerregenden Design und abgespeckten Funktionen. Aber bei all dem technischen Schnickschnack, der momentan auf den Markt zu finden ist, bildet die Mini eine angenehm unkomplizierte und vor allem sauber dampfende Alternative.

Weitere Themen
Über Innokin
Innokin iTaste EP
iTaste DRV von Innokin

iTaste 134

iTaste 134

Die besten E-Zigaretten Sets 2019

E-Zigaretten Set für Einsteiger & Profis

Joyetech

Kanger

Eleaf

Salcar

Innokin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.