iGo von iSmoka – Elektrische Zigarette oder Akkuträger?

Die iGo von iSmoka

Mit dem iGo Akkuträger hat iSmoka einen Akkuträger auf den Markt gebracht, der sowohl durch sein elegantes und schlankes Design als auch durch seine Power überzeugen kann. Denn der kleine Akkuträger ist ein wahres Dampfwunder: mit dem 16650 Akku bring der „Kleine“ es auf sagenhafte 2100 mAh – und das bei einem Durchmesser von nur 19 mm. Durch sein geringes Gewicht und kleinen Maße liegt der Akkuträger sehr leicht in der Hand und erscheint eher wie eine elektrische Zigarette als ein Akkuträger.

Aufgeladen wird die iGo bequem über einen USB-Anschluss, und da der Akkuträger über eine Passthrough-Funktion verfügt, kann man sogar Dampfen, während man lädt. Zudem hat man die Möglichkeit, bequem per Klick zu entscheiden, ob die iGo im getakteten oder ungetakteten Modus operieren soll. Ein LED-Taster sowie die bewährte 5-Klick Abschaltautomatik runden die iGo perfekt ab und machen sie zu einem edlen Akkuträger, geradezu geschaffen für zarte Damenhände. Die iGo kann sowohl mit den iSmoka Verdampfern als auch mit allen handelsüblichen Verdampfern mit eGo-Gewinde genutzt werden. Der Akkuträger ist in seiner äußereren sehr eleganten Form eher eine e-Zigarette als ein Akkuträger. Das iSmoka Set besteht aus einem Akkuträger, einem Mega BCC Clearomizer der optimal auf die iGo abgestimmt ist, zwei Ersatzverdampferköpfe, USB Netzteil, USB Kabel und zwei Mundstücken.

iGo von iSmoka

Der Akkuträger verfügt über einen 510er und einen eGo Anschluss, so dass sich auch andere Verdampfer außer dem Mega BCC anschließen lassen. Die Feuertaste des iGo Akkuträgers ist mit einer mehrfarbigen LED ausgestattet über die jederzeit die Ladekapazität des Akkus ermittelt werden kann. Im geregelten Akku Modus wird mit 3,3 Volt konstant gedampft. Im ungeregelten Betriebs Modus gibt der Akku eine Leistung von 4,1 bis 3,3 Volt. Mit abnehmender Akkukapazität wird die Leistung dann bis auf 3,3 Volt verringert. Der Akku verfügt sowohl über einen Tiefententladungsschutz als auch über einen Überladungsschutz.

Das beigefügte Handbuch ist leider nur auf Englisch. Die sehr gute Bebilderung ermöglicht aber eine einfache Handhabung des Akkuträgers. Die iGo hat zwar nicht die Funktionalität einer eMode, aber es ist unverkennbar das diese eZigarette aus einem Haus mit Erfahrung kommt. Hochwertig verarbeitet, edel und schlank im Design und eine Akkukapazität die für die meisten Dampfer ausreicht um bequem und ohne Akkuwechsel über den Tag zu kommen. Die einfache Handhabung wird viele Dampfer begeistern. Wer allerdings mehr Wert auf weitere Funktionen und zusätzliche Einstellmöglichkeiten legt sollte lieber zur eMode oder eVic greifen.

 

 

iSmoka hat sich kürzlich in Eleaf umbenannt. iSmoka ist eine Tochter von Joyetech.

 

Die besten E-Zigaretten Sets 2019

E-Zigaretten Set für Einsteiger & Profis

Joyetech

Kanger

Eleaf

Salcar

Innokin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.