Die Kanger VOCC Verdampferköpfe – für was passt’s?

Die Kanger VOCC Verdampferköpfe - für was passt's?Die Kanger VOCC Verdampferköpfe – für was und wen passen sie?

Der E-Zigaretten Hersteller Kanger hat sich (nicht nur, aber ganz besonders) in den letzten Monaten durch einen extremen Innovationsdrang ausgezeichnet. Mit fast jedem Monat wurde etwas an Neuigkeiten oder Innovationen auf den Markt der Dampfer Utilities gebracht, um das Dampfgefühl noch zu verfeinern. Ob Subohm-Verdampfer oder neuartige Verdampferköpfe, Stillstand scheint man hier nicht zu kennen. Oder man mag den Stillstand nicht und möchte unbedingt das „Ei des Kolombus beim Dampfen“ als erstes Unternehmen auf den Markt bringen.

Und so wundert es kaum, dass Kanger nach dem Erfolg seiner SOCC Verdampferköpfe mit Watte nun VOCC Verdampferköpfe in die Dampfshops bringt, die Vertical Organic Cotton Coils. Doch wie funktioniert der Kopf und was noch viel wichtiger ist, für welche Verdampfer ist er denn überhaupt geeignet und angedacht?

Vertikale Wicklung, organische Watte

Nach Glasfaser und Orthmannschnur ist man in Dampferkreisen irgendwie wieder am Anfang angelangt: bei der guten alten Watte. Doch heutzutage wird für die Verdampferköpfe organische Watte benutzt, die weder gebleicht noch anders vorbehandelt wird. Die Watte hat den Vorteil, dass sie sehr gute Saugeigenschaften besitzt und somit viel an Liquid aufnehmen kann – aber das Liquid auch genauso gut wieder abgibt, wenn es ans Verdampfen geht. So ist ein perfekter Nachfluss gewährleistet. Außerdem soll sich durch die japanische Biobaumwolle das Aroma des Liquids optimal entfalten können, sodass man ein möglichst unverfälschtes Geschmacksergebnis erreichen kann.

Der Unterschied zu den SOCC Verdampferköpfen liegt allerdings in der Wicklung: die VOCC Köpfe verfügen über eine vertikale Wicklung, das bedeutet, sie „steht“ senkrecht im Töpfchen. Rundherum um die Wicklung liegt die Biowatte. Im Gegensatz zu BDC (Bottom Dual Coil) Verdampferköpfen mit Glasfaser hat man also den Vorteil, dass keine Fasern mehr austreten können.

Für welche Verdampfer kann man die VOCC Köpfe nutzen?

Nachdem bisher eher nur die Subohm-Dampfer in den Genuss von Watteköpfen kommen konnten, passen die VOCC-Köpfe in zahlreiche „normale“ Verdampfer, u. A.

– Kanger Protank 3 & Protank 3 Mini
– Aero Tank V1 & V2
– Aerotank Giant, Mega, Mini & Turbo
– Aerotank MOW & MOW Mega (EMOW)
– Evod2
– Evod Glass
– T3D
– Sowie die Genitank-Serie

Es gibt sie in fünf verschiedenen Ohmstärken: 0,8 Ohm; 1,0 Ohm; 1,2 Ohm; 1,5 Ohm sowie 1,8 Ohm. Ein einzelner Verdampferkopf kostet um die 2,- Euro.

VOCC oder SOCC?

Vergleicht man die direkten „Konkurrenten“ Single Coil und Vertical Coil miteinander, unterscheiden sie sich tatsächlich nur in der Positionierung der Heizwendel voneinander. Aber gerade dieser Unterschied hat einige Auswirkungen, denn VOCC-Köpfe sind wahre Energiefresser.

Jetzt wird manch einer sagen: „Aber ich kann VOCC-Köpfe mit viel mehr Leistung, also Watt, befeuern. Und Leistung ist gut!“ Doch viel Leistung bedeutet nun einmal auch viel Energieverbrauch und das wiederum impliziert, dass der Akku schneller schlapp macht.

Und auch beim Geschmack scheiden sich die Geister: während mancher Dampfer die VOCC-Verdampferköpfe als das Nonplusultra an Geschmacksentwicklung ansieht, sind andere wiederum enttäuscht von dem dünnen Dampf. Da hilft nur eigenes Ausprobieren und bei einem Preis von knapp 2,- Euro kann man ganz einfach beide Varianten, die VOCC als auch die SOCC ausprobieren und sich selbst ein Bild machen.

Weitere Themen
Das EMOW Starterset – Neues aus dem Hause Kangertech
Kanger AeroTanks im Vergleich
Die Kanger e-Smart Sets
Kanger EVOD Starterset
Kanger AeroTank Mega – BDCC Airflow Control

Liquid-News PayPal Logo
0,69 EUR
   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.